Wer ist die AAA?

Unter diesem Namen hat sich eine Gruppe aus bereits bestehenden Initiativen sowie von unabhängigen Bürgerinnen und Bürgern aus Wolfenbüttel und seinem Umland im Dezember 1989 zusammengeschlossen. Die Aktionsgemeinschaft möchte mit Informationsmaterial, Informationsständen, öffentlichen Veranstaltungen und anderen Aktivitäten auf die Probleme aufmerksam machen, die das Atommüll-Endlager für die Region verursacht. Die Aktionsgemeinschaft versteht sich auch als Ansprechpartner bezüglich Fragen zum Asse-Endlager. Darüber hinaus tritt die Aktionsgemeinschaft gegen eine weitere Nutzung der Asse als Atom- oder Giftmüll-Endlager ein.

Wir setzen uns ein für eine Politik der dringend notwendigen Energiewende – weg von der Atomtechnologie, hin zur umweltverträglichen Energieversorgung.

Ein Schwerpunkt der derzeitigen Arbeit liegt in der Ausrichtung des jährlich stattfindenden Wolfenbütteler Umweltmarkts (WUM).


Kontakt:

Manfred Kracht, Tel. 05331/298950

Ursula Kleber, Tel. 05332/3547

Postadresse: Manfred Kracht, Am Hopfengarten 17, 38304 Wolfenbüttel